Konzept

Unsere Einrichtung

Wir begrüßen Sie herzlich im Freizeitbereich der Nürtingen-Schule. Der Kotti e.V. gestaltet gemeinsam mit der Nürtingen-Schule den „offenen Ganztagsbetrieb“, d.h.

- die Verlässliche Halbtagsgrundschule in der Zeit von 7.30 und 13.30 und
- die Hortbetreuung von 6.00 bis 7.30 und 13.30 bis 18.00 Uhr

Das Schülerhaus in der Wrangelstr. 136 ist ganzjährig von 6.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Zeit, die Ihr Kind mit uns verbringt, hängt von Ihrem Bedarf und den „gebuchten Modulen“ ab. Der Bedarf für die VHG-Zeit ist in der Schule anzugeben. Für die Früh- und/oder Nachmittagsbetreuung und/oder Ferienbetreuung benötigen Sie einen Bescheid des Jugendamtes am Wohnort. Zurzeit besuchen ca.220 Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren das Schülerhaus.

Bezugsgruppen in der offenen Arbeit

In einem Haus mit „offenen“ Gruppen arbeiten wir, wie auch die Nürtingen – GS, montessoriorientiert. Unser Ziel ist es, den Kindern den Freiraum zu geben, ihre Freizeit möglichst eigenständig zu organisieren. Wir stehen ihnen dabei unterstützend zur Seite und greifen ihre Ideen auf. Wir betreuen die Kinder im Nachmittagsbereich in Stammgruppen. Da jede/r ErzieherIn besondere Schwerpunkte und Interessen mit in die Arbeit einbringt, haben die Kinder die Möglichkeit, ihren Tagesablauf in Absprache mit den Erziehern zu gestalten.

Angebote im Schülerhort

Zurzeit finden bei uns folgende Angebote statt:

  • Fußball
  • Bewegungsspiele
  • Sport und Spiel am Freitag
  • Lifekinetik
  • Schwimmen
  • KIKO (Kinderkonferenz / Kreise)
  • Psychomotorik

In Zusammenarbeit mit der Schule und anderen Trägern:
Chor
Basketball
Wen Do
Töpfern
Schülerbibliothek

In den Gruppen finden je nach Thema und Situation offene Angebote statt. Unsere Kinder haben täglich die Möglichkeit, unser abgeschlossenes Freigelände zu nutzen.

Mittagessen

Die Nachmittagsbetreuung beinhaltet ein warmes Mittagessen. Wir werden von einem Caterer, z.Zt. zCatering beliefert. VHG-Kinder können kostenpflichtig an der Verpflegung teilnehmen. Wir informieren Sie bei Bedarf gerne. Falls Sie für Ihr Kind einen Berlinpass haben, können Sie ihn bei uns (in der Geschäftsstelle-Adalbertstr.95a) vorlegen, um eine Ermäßigung bei der Verpflegung zu erhalten.

Hausaufgaben

Hausaufgaben soll es nach dem Selbstverständnis der Nürtingen Grundschule grundsätzlich nicht geben. In Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft und den Eltern findet jede GruppenerzieherIn individuelle Lösungen für die Kinder. In der Gemeinschaft mit Anderen gelingt das Lernen jedoch oft besser. Die  Schüler können voneinander lernen und erhalten Unterstützung durch unser Team. So bieten wir zwei bis dreimal die Woche eine Lernzeit von einer halben Stunde an, in der Ihre Kinder montessoriorientiert den Schultag nachbereiten oder sich auf kommende Schultage vorbereiten können.

Wir erteilen jedoch keinen Nachhilfeunterricht.

Eine zusätzliche Hausaufgabenbetreuung ermöglicht es Kindern montags bis donnerstags von 14:30 bis 16:00 auch länger in einer ruhigen Umgebung zu lernen.

Abholzeit

Die meisten Kinder haben einen Betreuungsbescheid bis 16.00 Uhr. Die Kinder werden ab 15.45 Uhr auf dem Hof abgeholt. Die Spätdienstkinder werden bis 18.00 Uhr in wechselnden Gruppenräumen betreut. Die Orte sind Aushängen zu entnehmen.

Ferienzeiten

Wir haben - mit einer Ausnahme, Freitag nach Christi Himmelfahrt - ganzjährig geöffnet. In den Ferien findet ein Ferienprogramm mit unterschiedlichen Wahlmöglichkeiten (Ausflüge, Projekte,…) statt. Die Kinder können sich hierfür nach Interesse  im Vorfeld anmelden . Aus pädagogischer Sicht empfehlen wir, dass die Kinder einmal jährlich einen Urlaub von mind. 2 Wochen – 4 Wochen haben sollten. Falls wir die Ferienbetreuung in Kooperation mit einem anderen Träger an einem anderen Standort durchführen, informieren wir Sie rechtzeitig. Eine Anmeldung für die Anwesenheit in den Ferien ist unbedingt erforderlich, die Abfrage erfolgt ca. 4-6 Wochen vor den Ferien.

Gemeinschaftskasse

Für Aktivitäten, Spielmaterialien, Geburtstaggeschenke, Getränke und Obst wird ein monatlicher Beitrag von 10,00 € für die Gruppenkasse erhoben. Für Ferienprogramme wird bei Bedarf ein gesonderter Beitrag erhoben.

Elternarbeit

Es finden gruppeninterne und gruppenübergreifende thematische Elternabende statt. Mindestens 1x jährlich findet ein Entwicklungsgespräch für jedes Kind statt. Eltern können bei uns jederzeit nach Absprache hospitieren. Die Eltern sind in unserer Einrichtung, und auch an der Schule sehr engagiert. Auf dem 1. Elternabend werden Gruppenelternvertreter gewählt, die sich 3-4x jährlich zum Informationsaustausch treffen. Gewählte Elternvertreter des Schülerhauses nehmen an den Sitzungen des Schulentwicklungsteams teil, als Gäste an den Sitzungen der Gesamtelternvetretung der Schule. Sie können somit das Profil der Schule mitgestalten.

VHG im Ganztagsbetrieb

Der vorgesehene Personalschlüssel für die VHG- Zeit wird zur Gewährleistung der Betreuung zwischen 7.30 Uhr und 13.30 Uhr, der Unterrichtsbegleitung, der Teilnahme an Gremien, Besprechungen, Elterngesprächen und zur Vorbereitung genutzt. Wir verknüpfen die Arbeit von VHG (verlässliche Halbtagsgrundschule) und Ganztagsbetreuung, indem wir inhaltliche, personelle und räumliche Verbindungen schaffen. Der VHG- Betrieb findet zurzeit hauptsächlich in Haus 2 statt. Vor der Schule, von 7.30 Uhr bis Unterrichtsbeginn,  können die Kinder ankommen, letzte Vorbereitungen für den Schultag treffen, malen, ein Buch lesen,... . Während des Unterrichts werden Kinder, die z.B. nicht zum Religions- oder DAZ Unterricht gehen, betreut und gefördert. Die Zeit kann zu Entspannungsübungen, zu Bewegungsangeboten, aber auch zu unterrichtsbegleitenden Angeboten genutzt werden. Nach Schulschluss können Kinder, die im Schulsekretariat zur VHG- Betreuung angemeldet wurden, in Haus 2 und auf dem Hof spielen, quatschen, lesen, Fußball spielen und vieles mehr. Hortkinder benötigen für die VHG-Zeit keine Anmeldung.

Unterrichtsbegleitung durch ErzieherInnen

Der Schwerpunkt der Unterrichtsbegleitung liegt auf den Jahrgängen 1-3. Die ErzieherInnen begleiten in einigen Stunden den Unterricht, entweder in Form von Projektbegleitung, oder  indem sie Ihre Schwerpunkte, z.B. bildnerisches Gestalten, naturwissenschaftliche Experimente, Förderung der Grobmotorik/ Feinmotorik, Konfliktlösungsmöglichkeiten für Kinder  und vieles mehr in Absprache mit den Lehrern einbringen. Eine weitere Form der Unterrichtsbegleitung ist das Arbeiten mit einzelnen Kindern oder mit Kleingruppen. Hierbei liegt der Schwerpunkt im Bereich Sprachförderung, im sozialen Lernen, und im Erarbeiten des selbständigen Lernens. In den ersten 2 Unterrichtswochen nach den Ferien findet eine stark reduzierte Unterrichtsbegleitung statt, da die „Neuen“ sich noch in der Eingewöhnung befinden.

 

Logo-kotti-ev

neuer Logo Kasten JSA SPI printJA Untersttzung die ankommt grn